Gebundene Schleifmittel

Keramisch und kunstharz gebundene Schleifkörper

Bis zu 150 unterschiedliche Parameter können Auswirkungen auf das Schleifergebnis haben. Das war so in einem Artikel im Jahrbuch Schleifen zu lesen.

Für den Rezepturansatz unserer Schleifscheiben benötigen wir Ihre Angaben über das Werkstück, die Werkstückhärte, das Werkstückmaterial, die gewünschte Oberflächengüte, das Schleifverfahren, Angaben zum Schleifmaschinentyp, Angaben zur Spantiefe, Angaben zum Aufmaß, Angaben zum Abrichtwerkzeug, Angaben zur Abrichttiefe, Angaben zum Abrichtzyklus und zum Kühlschmiermedium.

Wir legen die Schleifkornsorte, die Schleifkorngröße und eventuelle Kornkombinationen fest. Wir wählen die Charakteristik der Schleifscheibenbindung aus und legen das Korn-Bindungsmischungsverhältnis fest.

Prüfkriterium der fertigen Schleifscheibe ist der E-Modul, das spezifische Gewicht und die Stichelprüfung. Für den Folgeauftrag liegen nun indizierte Werte vor, die wir ggfs. mit Ihrer Schleifscheibenbeurteilung abgleichen und anpassen können.

Zur Auswahl der Kornsorten stehen Normalkorund, Halbedelkorund, Edelkorund (weiß, rosa, rubin) Zirkonkorund, Einkristallkorund, Siliziumkarbid schwarz und grün zur Verfügung. Die Kornmischung binden wir in Kunstharz oder Keramik. Dabei wird das Korn-Bindungsgemisch Temperaturen zwischen 200° und 1200° über Stunden oder über mehrere Tage, je nach Bindungstyp, ausgesetzt.

Für detaillierte Anfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir geben gerne Auskunft!

Schleifnetze Gitterleinen

Der Abstand von jedem Schleifkorn zum nächsten Absaugloch beträgt nur 0,5 mm.
Durch permanentes Absaugen ist das Schleifen praktisch staubfrei.

CBN- und Diamantschleifscheiben

Für detaillierte Anfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir geben gerne Auskunft!- Karl-Heinz Steglich

Schleifmittel auf Unterlage

Für detaillierte Anfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir geben gerne Auskunft!